Digitalisierung im Weinkeller
Digitalisierung im Weinkeller

Projekt Details

Das Kompetenzzentrum für Rebe und Wein mit den Geschäftsbereichen Weinbau & Oenologie, Labor & Analytik und Wissenstransfer betreibt Standorte in Wädenswil, Halbinsel Au und Stäfa.

Durch das gemeinsame Interesse an Digitalisierung im Weinbau entstand ein Kooperationsprojekt mit dem Ziel Weinbaubetrieben geeignete Werkzeuge für den Einstieg in die Digitalisierung zu bieten. In diversen Vor-Ort Besuchen wurden Arbeitsprozesse beobachtet und daraus Anforderungen definiert. Daraus entwickelte Qualist die Digital Winery Web-Plattform und Mobile Apps.

KundeWeinbauzentrum Wädenswil
KompetenzenMobile & Web Entwicklung, AWS
Projektdauer2 Jahre
Wein Bauzentrum

Projekt Details

Das Kompetenzzentrum für Rebe und Wein mit den Geschäftsbereichen Weinbau & Oenologie, Labor & Analytik und Wissenstransfer betreibt Standorte in Wädenswil, Halbinsel Au und Stäfa.

Durch das gemeinsame Interesse an Digitalisierung im Weinbau entstand ein Kooperationsprojekt mit dem Ziel Weinbaubetrieben geeignete Werkzeuge für den Einstieg in die Digitalisierung zu bieten. In diversen Vor-Ort Besuchen wurden Arbeitsprozesse beobachtet und daraus Anforderungen definiert. Daraus entwickelte Qualist die Digital Winery Web-Plattform und Mobile Apps.

Wein Bauzentrum
KundeWeinbauzentrum Wädenswil
KompetenzenMobile & Web Entwicklung, AWS
Projektdauer2 Jahre

01

Problemdefinition

Die umfangreiche Dokumentationspflicht gegenüber internen und offiziellen Stellen erfordert eine ständige Datenerfassung. Die Daten werden fast ausschliesslich auf Papier, bestenfalls strukturiert auf Papierformularen erfasst, in Ordnern abgelegt und in Berichten und Analysen weiterverwendet. Die Aufzeichnungen sind nicht einheitlich, teilweise unvollständig und nur mit grossem Aufwand durchsuchbar. Informationen stehen nur mit grosser Verzögerung zur Verfügung. Als Folge führen unbemerkte Verluste und Schwachstellen zu kostspieligen Korrekturen.

Problemdefinition

02

Entwicklung

Qualist entwickelt in einem auf zwei Jahre angesetzten Projekt “Digital Winery” als Webplattform und als Mobile App. Der parallele Testbetrieb im produktiven Umfeld beim Weinbauzentrum Wädenswil ermöglicht von Anfang an eine konsequente Optimierung auf Praxistauglichkeit und Anwenderfreundlichkeit. Feedbacks werden direkt mit den Test-Benutzern in regelmässigen Meetings besprochen und können frühzeitig in den Entwicklungsprozess einfliessen.

Entwicklung

03

Roadmap

Seit Januar 2020 steht “Digital Winery” mit den Kernmodulen Ressourcen (Stammdaten), Formulare, Boards (Aufgabenverwaltung), Inventar (Lagerverwaltung), Analyse und Berechnungen als Minimum Viable Product (MVP) für den produktiven Betrieb bereit. Der Funktionsumfang ermöglicht die Tätigkeiten und Prozesse in der Traubenproduktion und im Weinkeller digital zu dokumentieren. Das Produkt wird sukzessive mit weiteren Modulen und Funktionen ergänzt, die auf Basis von Kundenanforderungen entwickelt werden.

01

Problemdefinition

Die umfangreiche Dokumentationspflicht gegenüber internen und offiziellen Stellen erfordert eine ständige Datenerfassung. Die Daten werden fast ausschliesslich auf Papier, bestenfalls strukturiert auf Papierformularen erfasst, in Ordnern abgelegt und in Berichten und Analysen weiterverwendet. Die Aufzeichnungen sind nicht einheitlich, teilweise unvollständig und nur mit grossem Aufwand durchsuchbar. Informationen stehen nur mit grosser Verzögerung zur Verfügung. Als Folge führen unbemerkte Verluste und Schwachstellen zu kostspieligen Korrekturen.

Problemdefinition

02

Entwicklung

Qualist entwickelt in einem auf zwei Jahre angesetzten Projekt “Digital Winery” als Webplattform und als Mobile App. Der parallele Testbetrieb im produktiven Umfeld beim Weinbauzentrum Wädenswil ermöglicht von Anfang an eine konsequente Optimierung auf Praxistauglichkeit und Anwenderfreundlichkeit. Feedbacks werden direkt mit den Test-Benutzern in regelmässigen Meetings besprochen und können frühzeitig in den Entwicklungsprozess einfliessen.

Entwicklung

03

Roadmap

Seit Januar 2020 steht “Digital Winery” mit den Kernmodulen Ressourcen (Stammdaten), Formulare, Boards (Aufgabenverwaltung), Inventar (Lagerverwaltung), Analyse und Berechnungen als Minimum Viable Product (MVP) für den produktiven Betrieb bereit. Der Funktionsumfang ermöglicht die Tätigkeiten und Prozesse in der Traubenproduktion und im Weinkeller digital zu dokumentieren. Das Produkt wird sukzessive mit weiteren Modulen und Funktionen ergänzt, die auf Basis von Kundenanforderungen entwickelt werden.

Digitalisierung im Weinkeller
Digitalisierung im Weinkeller

Herausforderungen

Historisch gewachsene Arbeitsabläufe und die Vorbehalte von Weinbau-Mitarbeiter gegenüber neuen Technologien und Digitalisierung waren Haupt-Herausforderungen. Die einfache und leicht erlernbare Bedienung für einen spielerischen Umgang mit der Software sowie das Konzept welches eine stufenweise Einführung in den Betrieb und eine flexible Konfiguration ermöglicht sind unter anderem die Massnahmen die Qualist gesetzt hat um diese Herausforderungen zu lösen.

Lösung

Digital Winery ist eine Softwarelösung für Smartphones, Tablets und PC die es allen Weinbaubetrieben ermöglicht Digitalisierungsvorhaben mit kleinem Aufwand zu starten und Digitalisierung einfach im Betrieb einzuführen. Arbeitsabläufe und Prozesse können vollständig digital dokumentiert werden. Daten aus Papierdokumenten, Exceltabellen, ERP Systemen, Laborsysteme usw. werden weiterverwendet. Durch die Verwendung von Digital Winery ist es möglich in kürzester Zeit folgende Ziele zu erreichen:

  • Durchgängiger InformationsflussInformationen die verzögerungsfrei für alle relevanten Stellen verfügbar sind ermöglichen ein schnelleres, gezielteres Reagieren und vorausschauendes Handeln.
  • Abläufe dauerhaft verbessernDie Einführung von Digital Winery führt insgesamt zu einer höheren Effizienz und ist zudem ein geeigneter Einstieg in die Digitalisierung.
  • Mitarbeiterbefähigung verbessernAlle involvierten Personen und Gruppen erhalten durch eindeutige Daten eine Grundlage für transparente Entscheidungen.
  • Verlusten und Schwachstellen aufdeckenOhne vollständige und fehlerfreie Datenerfassung bleiben Schwachstellen und Verluste unbemerkt, die Folge sind teils kostspielige Korrekturen.